Offene Handelsgesellschaft (OHG) einfach erklärt


Offene Handelsgesellschaft (kurz: OHG) einfach erklärt

Offene Handelsgesellschaft (OHG) einfach erklärt

Update 04.06.2014
Bei Minute 5:12 sage ich Handelgesetzbuch statt Handelsregister. Formkaufleute werden natürlich ins Handelsregister eingetragen! Sorry für den Versprecher. Ich war so aufgeregt … 😉


Juliana hat sich das Thema OHG gewünscht. Und zwar rechtzeitig vor der mündlichen Prüfung. Man o Man, da bin ich aber super pünktlich!

Ihr lernt, was eine Offene Handelsgesellschaft ist. Was dafür spricht. Wie sie haftet. Und welche Rechte und Pflichten die Gesellschafter (= Eigentümer) haben. Ja ja, die müssen was tun für ihr Geld. Nur Kohle scheffeln ist nicht!

Bessere Noten in kürzerer Zeit für die IHK-Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement!

Gratis E-Book: Wie du dich in weniger Zeit erfolgreich auf deine Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement vorbereitest und sie mit Traumnoten rockst.

An welche E-Mail darf ich dein Gratis-Exemplar senden? Trage sie jetzt in das untere Feld ein und klicke auf „Absenden“.

Dein Daten werden 100 % vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Vorname
Email*



2 Kommentare

  • Björn Krüger

    kleiner Fehler ab min. 5.12 „wenn man Formkaufmann ist, muss man sich ins HandelsGESETZTBUCH eintragen (lassen)“ —> man muss sich natürlich in das HandelsREGISTER eintragen lassen und nicht in das Gesetzbuch.

    Viele Grüße aus Hamburg,

    Björn

    • Hallo Björn,

      ja, das stimmt. Ein Versprecher. Und der ist bereits seit Langem korrigieren durch Einblendungen (+ im Beschreibungstext). Hast du die nicht gesehen?

      Lieben Gruß,

      der Gripscoach