Förderung Weiterbildung – mit Bildungsprämie, Bildungsgutschein und Meister BAföG beruflich weiterkommen

Förderung Weiterbildung - mit Bildungsprämie, Bildungsgutschein und Meister BAföG beruflich weiterkommen

Förderung Weiterbildung - mit Bildungsprämie, Bildungsgutschein und Meister BAföG beruflich weiterkommen

Du interessierst dich aktiv für deine berufliche Weiterbildung? Das ist grundsätzlich eine gute Sache. Vielleicht möchtest du eine Meisterprüfung in deinem handwerklichen Beruf ablegen, den Ausbilderschein machen oder Wirtschaftsfachwirt werden.

Insgesamt stellt sich am Anfang für dich meist die Frage nach der Finanzierung deiner Weiterbildung. In der Regel wirst du nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, diese Maßnahmen allein zu finanzieren. Auch beteiligen sich nicht alle Arbeitgeber an den Kosten für eine Weiterbildung. Das ist kein Grund für dich, auf eine Weiterbildungsmaßnahme zu verzichten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Förderung Weiterbildung. Dabei können diese Angebote und Bezeichnungen wie etwa Bildungsprämie, Bildungsgutschein oder Meister BAföG zunächst verwirrend für dich sein.

Erhalte im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Förderungsvarianten. So kannst du schnell die passende Förderung für deine persönliche Lebenssituation auswählen. Davon unabhängig sind Aufwendungen für Weiterbildung als Werbungskosten absetzbar. Hier fördert dich quasi der Fiskus.

Was ist Förderung Weiterbildung?

Ausbildung der Ausbilder einfach online machen mit Prüfungshelden
Hol dir die Förderung Weiterbildung und mach den Ausbilderschein, um beruflich aufzusteigen. Gönn ihn dir jetzt >>

Von staatlicher Seite her wird in unterschiedlicher Form finanzielle Unterstützung für die berufliche Weiterbildung gewährt.

Die Förderungen kommen dabei aus unterschiedlichen Fördertöpfen bei Bund und Ländern. Vom Bund kommen die großen Förderungsprogramme wie Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG), Bildungsgutschein und Bildungsprämie. In vielen Fällen sind dabei die Bundesagentur für Arbeit oder das Bundesministerium für Bildung und Forschung involviert.

Von den Ländern her werden eher kleinere Unterstützungsleistungen angeboten wie beispielsweise verschiedene Varianten des Bildungsschecks. Welche Förderung für wen möglich ist, richtet sich maßgeblich nach der persönlichen Situation des Antragstellers. Hier werden etwa verschiedene Varianten für Arbeitnehmer, Arbeitslose, Selbstständige und Berufsrückkehrer unterschieden.

Erfahre jetzt mehr zu den drei wichtigsten Formen bei der Förderung Weiterbildung Bildungsprämie, Bildungsgutschein und Meister BAföG. Du wirst dabei auch sehen, wie du diese Förderungen jeweils beliebten Weiterbildungen wie beispielsweise dem Ausbilderschein oder der Meisterprüfung zuordnen kannst. Du solltest insbesondere dem Meister BAföG deine Aufmerksamkeit schenken. Diese Förderung Weiterbildung ist für viele, auch sehr anspruchsvolle Weiterbildungsmaßnahmen mit einem anerkannten Abschluss eine geeignete Förderungsmöglichkeit.

Förderung Weiterbildung - Bildungsprämie, Bildungsgutschein und Meister BAföG

Bei diesen Förderungen handelt es sich um Programme des Bundes. Je nach Förderungsvariante gehen sie mit einer vollständigen Übernahme der Weiterbildungskosten oder mit Zuschüssen/Darlehen einher. Ansprechpartner für die Beantragung der Förderungsleistungen sind je nach Förderung unter anderem die Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter oder spezielle Beratungsstellen für die Bildungsprämie/Ausbildungsämter (über das Bundesministerium für Bildung un Forschung).

1. Meister BAföG/Aufstiegs BAföG als Förderung Weiterbildung

Worum geht es bei dieser Förderung Weiterbildung?

Meister BAföG ist die frühere Bezeichnung für die Förderung bestimmter beruflicher Fortbildungen. Den hier geförderten Fortbildungen ist gemeinsam, dass der spätere Abschluss das Niveau einer Facharbeiter- oder Gesellenprüfung überschreitet und qualifikationsmäßig auch über dem klassischen Berufsfachschulabschluss liegt. Die jeweiligen Fortbildungsprüfungen haben deshalb in der Regel zur Voraussetzung, dass du eine abgeschlossene Erstausbildung in dem Fortbildungsbereich hast und/oder eine Berufserfahrung von mehreren Jahren.

Geförderte Lehrgänge müssen hier mindestens 400 Unterrichtsstunden umfassen. Dabei bleibt es dem Antragsteller überlassen, ob er seine Fortbildung in Voll- oder Teilzeit absolviert. Insgesamt sind zurzeit über 700 rechtlich anerkannte Ausbildungsabschlüsse mit dem Aufstiegs-BAföG förderfähig.

Wer kann gefördert werden?

Das Aufstiegs BAföG steht Arbeitnehmern, Berufsrückkehrern, Selbstständigen und unter bestimmten Umständen auch Arbeitslosen zur Verfügung. Je nach individueller Sachlage kannst du außerdem als Studierender (Voraussetzung Bachelor Abschluss), Studienabbrecher sowie Abiturient diese Förderung in Anspruch nehmen.

Interessant dürfte für dich auch sein, dass es für eine Förderung mit dem Meister BAföG keine Altersbegrenzung gibt. Zu den förderfähigen Kosten gehören auch Materialkosten (zum Beispiel in ein Meisterprüfungsprojekt). Alleinerziehende können Kosten für die Kinderbetreuung geltend machen.

Welche Förderung ist für dich beim Meister-BAföG möglich?

Bei Meister BAföG handelt es sich um eine Kombination aus zinsvergünstigten Darlehen sowie bestimmten Zuschüssen ohne Rückzahlungsverpflichtung. Du kannst für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren bis zu einer Kostensumme von 15.000 EURO 40 % als Zuschuss erhalten. Verbliebene Kosten finanzierst du über ein zinsverbilligtes Darlehen.

Hast du dich für eine Vollzeit-Weiterbildung entschieden, können dir zusätzlich Zuschüsse und Darlehen für deinen Lebensunterhalt gewährt werden. Mit Bestehen der Abschlussprüfung werden dir mit einem entsprechenden Antrag 40 % des Restdarlehens erlassen, das auf die Kurs- sowie Prüfungsgebühren entfällt.

Wer ist dein Ansprechpartner für das Meister BAföG?

Auf der Seite www.aufstiegs-bafoeg.de findest du weitere Informationen zu Meister BAföG und kannst dir auch online Antragsunterlagen herunterladen. Du erhältst auf dieser Seite außerdem die Adresse deines örtlich für dich zuständigen Amtes für Ausbildungsförderung. Unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 622 36 34 wird dir ebenfalls weitergeholfen.

2. Bildungsgutschein als Förderung Weiterbildung

Worum geht es bei dieser Förderung Weiterbildung?

Mit einem Bildungsgutschein fördert die Agentur für Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen sämtliche Kosten von Weiterbildungen. Allgemeine Voraussetzung für diese Art der Förderung Weiterbildung ist, dass die Bundesagentur von der Notwendigkeit der Weiterbildung im Einzelfall ausgeht. Bei der Prüfung der Notwendigkeit einer Weiterbildung ist bestimmend, dass

  • du mit dieser Weiterbildung deine Arbeitslosigkeit beenden kannst.
  • du eine drohende Arbeitslosigkeit abwenden kannst.

und/oder

  • du damit einen fehlenden Abschluss nachholen kannst.

Die jeweiligen regionalen Arbeitsagenturen legen ihre einzelnen Bildungsziele für jedes Jahr immer wieder aktualisiert fest. Du kannst bei vielen Agenturen deren Planung im Internet veröffentlicht finden. Dazu suchst du unter Institutionen bei der Arbeitsagentur deines Wohnortes. Ein Bildungsgutschein wird immer für eine bestimmte Region ausgestellt. Diese Geltung in regionaler Hinsicht kann dem Gutschein entnommen werden. Auf dem Bildungsgutschein sind weiterhin

  • das Bildungsziel
  • die Inhalte der Qualifizierung
  • die Gültigkeitsdauer deines Gutscheins vermerkt.

Du suchst dir selbst nach Erhalt des Bildungsgutscheins eine zugelassene Weiterbildung aus.

Wer kann gefördert werden?

Ein Bildungsgutschein kann unter den genannten Voraussetzungen für Arbeitnehmer, Berufsrückkehrer oder Arbeitslose infrage kommen.

Welche Förderung ist für dich beim Bildungsgutschein möglich?

Nachdem du dir mit dem Bildungsgutschein eine zugelassene Weiterbildung ausgesucht hast, prüft die Arbeitsagentur nochmals die Übereinstimmung mit den Angaben auf dem Gutschein. Ergeben sich keine Abweichungen, übernimmt die Agentur sämtliche Kosten deiner Weiterbildung für dich. Dazu können auch Fahrtkosten zum Ort des Lehrgangs, Kosten für deine Unterbringung und Verpflegung sowie für die Kinderbetreuung übernommen werden. Solltest du Arbeitslosengeld beziehen, erhältst du es während des Kurses weiter. Die Arbeitsagentur sorgt in diesem Zusammenhang außerdem für deine soziale Absicherung bei Arbeitslosigkeit.

Wer ist dein Ansprechpartner für den Bildungsgutschein?

Du kannst einen Bildungsgutschein nur erhalten, wenn dich vorher die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter beraten haben. Einen Beratungstermin kannst du telefonisch unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 4 555500 vereinbaren. Außerdem kannst du dich jederzeit an die Arbeitsagentur an deinem Wohnort wenden.

3. Bildungsprämie als Förderung Weiterbildung

Worum geht es bei dieser Förderung Weiterbildung?

Die Bildungsprämie als Förderung Weiterbildung richtet sich insbesondere an Menschen, die über ein geringes Einkommen verfügen. Sie ist eine Förderung der Bundesregierung, die es in den Varianten Prämiengutschein und Spargutschein gibt. Gefördert werden berufsbezogene Weiterbildungen. Diese dürfen allerdings nicht für dich von deinem Arbeitgeber veranlasst werden.

Du kannst die Bildungsprämie auch beantragen, wenn du dich in den Bereichen Sprachen, Grundbildung, IT oder in der Vorbereitung auf externe Prüfungen weiter qualifizieren willst. Gefördert werden können Maßnahmen im Präsenzunterricht sowie Fernlehrgänge.

Wer kann gefördert werden?

Prämiengutschein

Die Möglichkeit für die Beantragung einer Bildungsprämie in Form eines Prämiengutscheines steht dir dann offen, wenn du

  • als Single nicht mehr als 20.000 EUR zu versteuerndes Einkommen im Jahr hast.
  • als verheirateter bei gemeinsamer Veranlagung über nicht mehr als 40.000 zu versteuerndes Einkommen im Jahr verfügst.

Möglich ist eine Förderung mit einem Prämiengutschein, wenn du Arbeitnehmer oder Selbständiger bist. Auch im Mutterschutz sowie in der Eltern- und Pflegezeit kann ein Prämiengutschein beantragt werden.

Spargutschein

Ein Spargutschein bei der Bildungspremiere kannst du zur Förderung Weiterbildung dann nutzen, wenn du über deinen Arbeitgeber vermögenswirksame Leistung ansparst. Hier wird es für dich möglich, bereits angespartes Geld für eine Weiterbildungsmaßnahme zu verwenden. Insoweit steht der Spargutschein auch Arbeitslosen, Berufsrückkehrern und Selbstständigen zur Wahl, wenn sie in der Vergangenheit ein Sparguthaben angesammelt hatten.

Der Spargutschein ist insbesondere für die Finanzierung längerer und teurerer Weiterbildungen im Rahmen des Programms Bildungsprämie gedacht. Wenn du vermögenswirksame Leistungen nach dem Vermögensbildungsgesetz ansparst, kannst du normalerweise erst nach Ablauf einer bestimmten Sperrfrist über das Geld verfügen und damit Weiterbildungsmaßnahmen finanzieren. Die Sperrfrist beträgt regelmäßig 7 Jahre. Würdest du vorher Geld entnehmen, verlierst du die Arbeitnehmersparzulage. Mit dem Spargutschein kannst du vorzeitig das Geld in die Weiterbildung investieren, ohne die Zulage zu verlieren.

Wichtig für dich zu wissen: Spar- und Prämiengutschein lassen sich miteinander kombinieren.

Welche Förderung ist für dich mit der Bildungsprämie möglich?

Der Prämiengutschein deckt die Hälfte der Lehrgangskosten ab. Maximal sind das 500 EUR. Alle übrigen Kosten musst du selbst finanzieren.

Wichtig für dich zu wissen: Bis Juli 2017 gab es eine 1000 EUR Grenze. Damit war in den meisten Bundesländern die Förderung über dem Prämiengutschein auf Weiterbildungen beschränkt, die nicht mehr als 1000 EUR kosten. Diese Begrenzung wurde in der Folge in den meisten Bundesländern aufgehoben. Zurzeit gilt sie aber noch in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt sowie Schleswig-Holstein. Änderungen sind hier jederzeit möglich. Die 1000 EUR Begrenzung gilt inklusive Mehrwertsteuer.

Der Spargutschein richtet sich danach, was du bisher an vermögenswirksamen Leistungen angespart hast. Mit der Kombination von Prämiengutschein und Spargutschein kannst du je nach den Umständen des Einzelfalls eine recht umfassende Finanzierung von Weiterbildungskosten erreichen.

Wer ist dein Ansprechpartner für die Bildungsprämie?

Auf der Internetseite www.bildungspraemie.info findest du die Adressen der Beratungsstellen für die Bildungsprämie. Außerdem kannst du unter der gebührenfreien Telefonnummer 08 00/2 62 30 00 weitere Informationen erhalten.

Weitere Möglichkeiten in der Förderung Weiterbildung

Als Fachkraft kannst du unter Umständen auch ein Weiterbildungsstipendium in Anspruch nehmen. Auch mit dieser Förderung können fachbezogene berufliche Weiterbildungen, zum Beispiel zum Handwerksmeister oder Fachwirt, unter besonderen Voraussetzungen gefördert werden.

Förderungen stehen dir über ein Weiterbildungsstipendium auch auf Sprach- oder Rhetorikkurse zur Verfügung. Sogar berufsbegleitende Studien können gefördert werden. Da es sich um ein Stipendium handelt, werden von dir besonders gute Leistungen im Beruf und deiner bisherigen Ausbildung vorausgesetzt. Über 3 Jahre hinweg können dabei bis zu 7200 EUR für verschiedene förderfähige Weiterbildungen infrage kommen. Auf dich entfällt dabei ein Eigenanteil von 10 %.

Ansprechpartner für Weiterbildungsstipendien sind je nach Fachbereich Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, aber auch die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung. Auf der Internetseite der Stiftung kannst du weiterführende Informationen zu einem Weiterbildungsstipendium finden.

Mache dich außerdem auf offiziellen Internetseiten der einzelnen Bundesländer über deren Förderung Weiterbildung mit Bildungsschecks und eigenen Gutscheinen kundig. Es muss bei kleineren Weiterbildungsmaßnahmen nicht immer eine der großen Programme wie Bildungsgutschein, Bildungsprämie oder Meister BAföG sein. Förderung Weiterbildung ist auf vielen Ebenen möglich. Deshalb sollte für dich die Finanzierung kein Hindernis darstellen, sondern immer eine Herausforderung und Chance, eine passende Förderung Weiterbildung zu finden.

Die passende Förderung Weiterbildung für typische Weiterbildungsmaßnahmen aussuchen

Hier sind für besonders gefragte, attraktive Weiterbildungen deine Möglichkeiten bei der Förderung Weiterbildung zugeordnet. Dabei ist die am besten passende Förderung Weiterbildung am Anfang genannt.

  • Ausbilderschein - Bildungsgutschein, Bildungsprämie, Förderung Weiterbildung Bundesländer
  • Meisterprüfung im Handwerk - Meister BAföG, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium, unter Umständen Bildungsgutschein
  • Industriemeister - Meister BAföG, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium, unter Umständen Bildungsgutschein
  • Fachwirt - Meister BAföG, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium, unter Umständen Bildungsgutschein
  • Bilanzbuchhalter - Meister BAföG, Bildungsprämie, Weiterbildungsstipendium, unter Umständen Bildungsgutschein

Und denke daran: in der Regel kannst du deine berufliche Weiterbildung als Werbungskosten von der Steuer absetzen! Bei einem Steuersatz von 30 % wären es 30 % der abzugsfähigen Kosten.

Viel Spaß und Erfolg bei deiner nächsten Weiterbildung!