5 Möglichkeiten der Ausbildereignungsprüfung Vorbereitung

5 Möglichkeiten der Ausbildereignungsprüfung Vorbereitung

Ausbilderschein online machen in unter 30 Stunden

Hol dir jetzt den Online-Kurs und werde Ausbilder! Einfach per Erklär-Videos, Mindmaps, Audios und Aufgaben fit werden für die Prüfung. Bequem von zu Hause aus.

5 Möglichkeiten der Ausbildereignungsprüfung Vorbereitung

Du interessierst dich für die Ausbildereignungsprüfung? Eine gute Idee! Du bist damit auf dem besten Wege, dich beruflich weiterzuentwickeln und deiner betrieblichen Karriere einen kräftigen Schubs zu geben. Voraussetzung dafür ist das erfolgreiche Bestehen der AEVO-Prüfung. Sicherlich fragst du dich, wie du dich optimal auf den Ausbilderschein vorbereiten kannst.

Was für dich die beste Methode der Vorbereitung ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier spielen unter anderem dein Lerntyp, deine Mobilität und weitere Aspekte eine Rolle. Ich stelle dir jetzt die 5 typischen Vorbereitungsmöglichkeiten vor.

Die Ausbildereignungsprüfung im Kurzprofil

[Online-Kurs] Fit für die Ausbildereignungsprüfung
Einfach online fit werden für die komplette Ausbildereignungsprüfung. Zeitsparend und motivierend von zu Hause aus. Jetzt entdecken >>
In einem Ausbildungsbetrieb innerhalb des dualen Systems muss in Deutschland mindestens ein Ausbilder tätig sein, der seine Ausbildereignung nach der Ausbildereignungs-Verordnung (AEVO) unter Beweis gestellt hat. Er hat dazu die Ausbildereignungsprüfung abgelegt und erfüllt die Anforderungen an die für eine Ausbildungstätigkeit notwendigen berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse sowie Fähigkeiten.

Die mit dem erfolgreichen Bestehen der Ausbildereignungsprüfung erteilte Bescheinigung wird auch AdA-Schein genannt. Die Abkürzung AdA steht dabei für Ausbildung der Ausbilder.

Mit der Ausbildereignungsprüfung legst du einen Grundstein für deine Ausbildertätigkeit. Man spricht in diesem Zusammenhang von der Ausbilderbefähigung. Wenn du am Ende deine Tätigkeit als verantwortlicher Ausbilder im betrieblichen Rahmen aufnehmen möchtest, musst du außerdem über die erforderliche Ausbilderberechtigung verfügen. Diese erteilt die zuständige Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, wenn du eine Berufsausbildung oder ein Studium abgeschlossen und den Ada-Schein hast.

Der mit der Ausbildereignungsprüfung qualifizierte Ausbilder mit Ausbildungsberechtigung

  • ist im Betrieb Ansprechpartner für die Auszubildenden.
  • ist in dem Unternehmen verantwortlich für die Organisation der gesamten Ausbildung.
  • kann auch für berufliche Fortbildung und Umschulung im Unternehmen eingesetzt werden.

Die Prüfungsvoraussetzungen

Die AEVO sieht für die Teilnahme an der Prüfung keine besonderen Voraussetzungen vor. Bestehst du die Prüfung, erhältst du die Ausbildungsbefähigung. Dir mag jetzt dieser weitere Schritt in deiner Karriereplanung sehr einfach vorkommen. Du kommst jedoch an einer guten Vorbereitung für diese Prüfung nicht vorbei.

4 Handlungsfelder bilden die Inhalte der Ausbildereignungsprüfung:

Du musst als Ausbilder in der Lage sein

  • die Ausbildungsvoraussetzungen im jeweiligen Einzelfall zu prüfen und die Ausbildung für den Azubi
    zu planen.
  • die Ausbildung vorzubereiten sowie bei der Einstellung von Azubis mitzuwirken.
  • die Ausbildung praktisch durchzuführen.
  • die Ausbilderbildung in deinem Betrieb abzuschließen.

Wie Du zum Prüfungshelden wirst

Du möchtest dich beruflich fortbilden, um Karriere zu machen? Dafür möchtest du einen IHK-Abschluss schaffen? Am liebsten von zu Hause aus, um viel Geld und Zeit zu sparen? Dann ist dieses Live-Webinar wie gemacht für dich! Erfahre, mit welchen Abschlüssen du über 900 € bzw. 18 % mehr pro Monat verdienst.

Deine Vorbereitungsmöglichkeiten

Es gibt nicht nur eine Möglichkeit, deine Vorbereitung auf das Bestehen der Ausbildereignungsprüfung zu gestalten. Die verschiedenen Kurs- und Lernangebote gehen vor allem auf die verschiedenen Lerntypen ein.

Frage dich einmal selbst:

  • Bis du jemand, der ein strikt strukturiertes Lernen in einer Gruppe im Präsenzunterricht bei regem Austausch mit anderen vorzieht?
  • Willst du über einen gewissen Zeitraum abends oder an Wochenenden regelmäßig einen Ausbildungskurs besuchen, zu dem du hinfahren musst?
  • Lernst du am besten allein mit schriftlichen Unterrichtsmaterialien und online?
  • Kommen dir intensive Kurse entgegen, bei denen du in kurzer Zeit in geraffter Form die Lerninhalte vermittelt bekommst?

Die Beantwortung dieser Fragen kann dir bei der Wahl deiner Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung weiterhelfen. Im Folgenden lernst du 5 verschiedene Möglichkeiten mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen kennen.

1. Präsenz-Lehrgang

Präsenzlehrgänge sind eine sehr klassische Form der Prüfungsvorbereitung. Je nach deinen zeitlichen Möglichkeiten werden dir dabei berufsbegleitend oder in Form von Ganztagskursen die Inhalte im Präsenzunterricht vermittelt. Präsenzunterricht bedeutet, dass du in einer Gruppe (Klasse) mit Gleichgesinnten von einem Lehrer betreut wirst. Dieser vermittelt den Lernstoff an die Schüler und ist dein Ansprechpartner während des Lehrgangs.

Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

Bei dieser Form der Vorbereitung bist du nicht auf dich allein gestellt. Du lernst in der Interaktion mit dem Lehrer sowie der Gruppe. Der Lehrer beantwortet dir mögliche Fragen an Ort und Stelle während des Unterrichts. In der Gruppe können Prüfungen simuliert werden. Du wirst auf die Schwerpunkte der Lerninhalte hingewiesen und erhältst in der Regel viele Tipps für die Prüfung. In aller Regel meldet sich die Klasse geschlossen zur Prüfung an. Auch an dieser Stelle wirst du bei der Organisation an die Hand genommen.

Contra

Je nach deinen persönlichen Umständen kann der Besuch am Kursort Fahrzeiten mit sich bringen. Wenn es sich um Wochenendkurse an einem weiter entfernten Ort handelt, können sogar Übernachtungskosten dazukommen. Du bist an die zeitlichen Vorgaben des Anbieters gebunden. Möglicherweise wird wenig Rücksicht auf dein eigenes Arbeitstempo genommen. Auch hierbei kommst um die eigene Vertiefung von Lernstoff öfter nicht herum.

2. Schnell-Kurs

Schnell-Kurse vermitteln den Lernstoff in intensiver Form, beispielsweise an zwei Wochenenden. In der Regel handelt es sich dabei um intensive Präsenz-Kurse. Du musst mit der Intensität der Stoffvermittlung umgehen können. Sie erfordert eine hohe in Konzentration zur richtigen Zeit von dir. Du wirst außerdem manches nacharbeiten müssen, damit sich die Kenntnisse festigen. Hier ist zusätzlich deine Eigeninitiative gefragt. Schnell-Kurse sind häufig ebenfalls mit Fahrzeiten/Übernachtungskosten verbunden.

Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

Du musst hier keine Zeiten für die regelmäßige, längerfristige Teilnahme an Präsenz-Kursen reservieren. Wenn du selbst beim Lernen ein eher intensiver Typus bist, der gern in kurzer Zeit viel Lernstoffstoff aufnimmt, kann ein Schnell-Kurs für dich ideal sein. Auch in Kombination mit Selbststudium ist der Schnell-Kurs eine gute Alternative. Bei dieser Vorbereitung sind in einem gewissen Umfang ebenfalls in geringerem Umfang Prüfungssimulationen möglich.

Contra

Wenn du eher bedächtig sowie Stück für Stück Lernstoff verinnerlichst, kann dir hier manches zu schnell gehen. Wenn du außerdem nicht über die erforderliche Eigenorganisation und die Disziplin verfügst, die intensiv vermittelten Lerninhalte zu vertiefen, ist diese Form der Vorbereitung für dich nicht optimal.

3. Online-Kurs

Bei dieser Art der Vorbereitung wird dir der Lernstoff über Online-Materialien vermittelt. Auch dabei sind interaktive Lernsituationen möglich. Du kannst mit anderen Teilnehmern Lerngruppen über den Online-Kontakt bilden.

Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

Du bist bei dieser Vorbereitung von festen Präsenzzeiten in einem Präsenz-Kurs unabhängig. Du lernst, wenn du dir die entsprechenden Zeichen dafür einräumst. Das ermöglicht in einem gewissen Umfang, dass du in deinem eigenen Lerntempo vorangehst.

Contra

Die Online-Vorbereitung erfordert viel Selbstdisziplin. Die Ablenkungen in deinem persönlichen Umfeld können groß sein, wenn du versuchst, freie Zeiten für das Lernen zu schaffen. Wenn du gern persönliche Ansprache beim Lernen hast, fehlt diese Dir möglicherweise bei diesem Vorbereitungskurs.

4. Fernlern-Kurs

Häufig werden die beiden Kursformen Online und Fernlernen miteinander kombiniert. Beim Fernlern-Kurs erhältst du Unterrichtsmaterialien online oder in Form von Büchern/Skripten. Du lernst in deinem eigenen Lerntempo zu den Zeiten, in denen du dir Zeitkorridore freimachen kannst. In manchen Fällen werden die Fernlern-Kurse durch einzelne Präsenz-Angebote ergänzt. Hier findet dann beispielsweise eine Prüfungssimulation als Wochenend-Kurs statt.

Vor- und Nachteile im Überblick

Pro

Deine zeitliche und räumliche Unabhängigkeit beim Lernen ist der größte Vorteil dieser Vorbereitung.

Contra

Ähnlich wie beim Online-Kurs ist deine Selbstdisziplin sehr gefragt. Nicht jedem gelingt es, sich selbst immer wieder zum Lernen und zur Aufnahme von Lerninhalten zu motivieren.

5. Selbststudium

Als alleinige Vorbereitung für das Bestehen der Ausbildereignungsprüfung ist das Selbststudium nicht geeignet. Es ist aber eine Ergänzung für das vertiefende Lernen, beispielsweise, nachdem oder bevor du einen Schnell-Kurs absolvierst.

Im Selbststudium können dich professionelle Unterrichtsmaterialien unterstützen. Hier werden Skripte und auch interaktive elektronische Formen der Stoffvermittlung angeboten. In der Regel wirst du die Ausbildereignungsprüfung allein durch Selbststudium nicht bestehen. Hier fehlt Dir meist eine Struktur für den Erwerb der notwendigen Kenntnisse und Kompetenzen. Solltest du aus Kostengründen auf das Selbststudium setzen, informiere dich besser über Förderungsmöglichkeiten für die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung.

Für welche Vorbereitung du dich auch entscheidest: Wichtig ist, dass sie deinem Lerntyp und deiner inneren Motivation entspricht. Außerdem solltest du die Anforderungen einer echten Prüfungssituation nicht unterschätzen. Dabei können wertvolle Tipps von erfahrenen Ausbildern und das immer wieder wiederholte Simulieren einer Prüfung für dich sehr wertvoll sein. Dann wirst du auch in der Prüfung die Nerven behalten und das Erlernte anwenden können.

Viel Erfolg für dich!

Ausbilderschein online machen in unter 30 Stunden

Hol dir jetzt den Online-Kurs und werde Ausbilder! Einfach per Erklär-Videos, Mindmaps, Audios und Aufgaben fit werden für die Prüfung. Bequem von zu Hause aus.