Bewerbung schreiben: Meine 3 besten Tipps für Deine Jobsuche


Bewerbung schreiben: Meine 3 besten Tipps für Deine Jobsuche

Du bist mit der Ausbildung fertig und auf der Suche nach deinem ersten Job?

Wenn ich mich so umhöre scheint es im 21. Jahrhundert nur eine einzige Möglichkeit zu geben, an eine Anstellung zu kommen: online bewerben. Gibt es Alternativen, die erfolgsversprechender sind? Und ob! Ich verrate dir hier die 3 ultimativen Tipps, wie du deine Chancen extrem verbessern kannst, einen Arbeitsvertrag zu bekommen. Auch, wenn deine Noten nicht zu den besten gehören. Kaum zu glauben? Na, warte mal ab ...

Wenn du dich effektiv bewerben möchtest, solltest du jetzt weiterlesen.

Um diese Punkte geht's:

  • Wie du die perfekte Bewerbung schreibst
  • Online oder per Post schicken - was ist besser?
  • Initiativ agieren oder auf Offerten reagieren?

Die perfekte Bewerbung schreiben

Stell dir vor, deine Küchenarmatur geht kaputt und du bist nicht zufällig ein Sanitär-Installateur. Was machst du? Probierst du dich einen halben Tag selbst daran, um Geld zu sparen? Oder lässt du einen Fachmann ran?

Ich stellte mir die Frage vor kurzem und die war schnell vom Tisch: Was kostet mich ein Fachmann und was würde es mich kosten, wenn ich meinen Stundenlohn hochrechne? Ganz ehrlich: Hobby-Handwerker brauchen in der Regel deutlich länger.

Dieses Prinzip kannst du auf alle Lebensbereiche anwenden: Wenn du keine Ahnung hast, wie du eine Herausforderung perfekt und in möglichst kurzer Zeit erledigst, besorge dir einen Fachmann. Fokussiere dich lieber auf das, was du du sehr gut kannst und gerne machst. Und damit verdienst du gutes Geld.

Mein Tipp für eine perfekte Bewerbung: Lasse sie von echten Profis schreiben!

Das kostet ca. 50 - 60 €. So hast du eine Vorlage, die du für alle anderen Bewerbungen nutzen kannst. Damit hebst du dich extrem positiv vom Einheitsbrei durchschnittlicher und schlechter Bewerbungen ab. Ich arbeitete über 10 Jahre im Personalbüro. Was da teilweise einging ...

  • Bewerbungen schreiben lassen vom Profi bringt dir einen immensen Wettbewerbsvorteil
  • Du sparst die Zeit und kannst dich lieber auf gewinnbringende Tätigkeiten fokussieren
  • Nutze die einmal erstellte Bewerbung als Vorlage für weitere Bewerbungen

Und wo kannst du sie schreiben lassen? Mein Favorit ist "Die Bewerbungsschreiber". Die Kosten kannst du als Werbungskosten von der Steuer absetzen.

Buch-Tipp

Bewerbung schreiben und per Post verschicken? Oder doch lieber online?

Überlege selbst:

Stell dir vor, du bist Personalrekruter. Dir liegen zwei Bewerbungen vor. Einmal digital und einmal postalisch.

Die digitale Bewerbung ist nicht haptisch. Du kannst sie nicht in die Hände nehmen. Der Bewerber ist nicht "fassbar". Womöglich siehst du ihn dir gar nicht richtig an, weil das Online-Bewerbungs-System den Kandidaten bereits herausgefiltert hat, weil das eine oder andere Merkmal nicht passte. Natürlich hat der Bewerber seine Daten selbst online erfasst, um es dem potentiellen Arbeitgeber einfach zu machen, denn so nimmst du dem Personaler viel Arbeit ab.

Und jetzt stell dir vor, du bekommst ein schickes Kuvert auf deinen Tisch gelegt. Es sieht hochwertig aus ("Wow, so ein tolles Blau sehe ich selten ...") und fühlt sich klasse an. Du öffnest es, weil es zu deinen Aufgaben gehört, deine an dich adressierte Post zu sichten. Außerdem bist du super neugierig. Du ziehst eine Bewerbungsmappe heraus, die deinen ersten Eindruck toppt: Wertiges Material, tolle Haptik, perfekter Text, professionelles und sympathisches Foto, erstklassiger Inhalt ("Interessanter Mensch. Den möchte ich kennen lernen!").

Eine erstklassige mit der Post verschickte Bewerbung erhöht deine Chance beträchtlich, weil

  • Du vorher nicht per Auto-Filter durchrasseln kannst
  • Weil die Rekruter deine Bewerbung in die Hand nehmen MÜSSEN (sie wird zumindest kurz überflogen, dadurch entsteht eine "schwache" persönliche Beziehung)
  • Du durch deinen individuellen Stile (Material, Haptik, Schrift, Farben, Text etc.) den Rekruter auf dich neugierig machen kannst (glaub mir: solche Bewerbungen sind selten)

Mein Tipp: Schreibe deine Bewerbungen mithilfe eines Profis und verschicke sie per Post.

Initiativ agieren oder reagieren? Wo stehen meine Chancen besser?

Wusstest du, dass ein beträchtlicher Teil von offenen Stellen nicht ausgeschrieben wird bis sie besetzt sind?

Gründe dafür können sein:

  • Stelleninhaber Zimmermann hat erst vor Kurzem gekündigt (bis eine offene Stelle ausgeschrieben wird gehen ein paar Wochen ins Land)
  • Mitarbeiter Müller geht in 8 Monaten in Rente
  • Das Unternehmen erfreut sich in kurzer Zeit über unerwartet viele Neukunden

Die Gründe sind vielfältig. Und genau DAS ist deine Chance für Initiativ-Bewerbungen!

  • Du hast praktisch keine Konkurrenz (in der Tat sind Initiativ-Bewerbungen sehr selten)
  • Wenn du flexibel bist, kannst du sogar schnell wechseln und dich verbessern (Aufgabe, Umfeld, Geld etc.)
  • Falls es nicht klappt, deine Bewerbung jedoch erstklassig ist, kommst du in den "Pool". Der Arbeitgeber wird sich bei dir melden, wenn eine lukrative Stelle frei wird. So hast du stets beste Karten und musst deinem jetzigen Arbeitgeber nicht die Füße küssen, weil du Angst vor einem Arbeitsplatzverlust hast.

Mein Tipp: Nutze die Chancen, die sich dir bei Initiativ-Bewerbungen anbieten. Du handelst anti-zyklisch (anders als die Anderen), was dich stark nach vorne katapultieren kann.

Bessere Noten in kürzerer Zeit für die IHK-Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement!

Gratis E-Book: Wie du dich in weniger Zeit erfolgreich auf deine Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement vorbereitest und sie mit Traumnoten rockst.

An welche E-Mail darf ich dein Gratis-Exemplar senden? Trage sie jetzt in das untere Feld ein und klicke auf „Absenden“.

Dein Daten werden 100 % vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Vorname
Email*