Der Report der IHK-Prüfung Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement


Erfahre alles Wichtige über den Report der IHK-Prüfung Kaufmannn für Büromanagement

Im Rahmen der Fachaufgabe in der Wahlqualifikation der Abschlussprüfung Teil 2 Kauffrau für Büromanagement ist nach IHK-Ausbildungsstandard ein fallbezogenes Fachgespräch vorgesehen.

In der Prüfungsvariante Report hat der Prüfling für jedes der zwei Wahlqualifikationen eine betriebliche Fachaufgabe durchzuführen und dazu jeweils einen dreiseitigen Report zu erstellen. Einer dieser Reports, die keine eigenständige Bewertung erfahren, wird am Prüfungstag in der mündlichen Prüfung dem Fachgespräch zugrunde gelegt.

Ich informiere dich im Folgenden über diesen Prüfungsteil und den Ablauf der Prüfung in diesem Bereich. Außerdem gibt ein Muster-Report dir praktische Hinweise zur Gestaltung deiner Arbeiten für die Prüfung.

Kaufmann für Büromanagement: Fachaufgabe mit Report in der IHK-Prüfung

Der Ausbildung Kauffrau für Büromanagement liegt die entsprechende Ausbildungsverordnung vom 11.12.2013 zugrunde.

Diese regelt auch den Ablauf der Prüfung Kauffrau für Büromanagement. Die Ausbildung ist dabei so gestaltet worden, dass das Ausbildungsunternehmen in der 2. Hälfte der Ausbildung in zwei von zehn Wahlqualifikationen flexibel ausbilden darf. Das Unternehmen wählt aus folgenden Wahlqualifikationen zwei Bereiche aus:

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft

Zur Prüfung hin kann bestimmt werden, ob in der IHK-Prüfung Kaufmann für Büromanagement Teil 2 mit der sogenannten Report-Variante gearbeitet oder eine vom Prüfungsausschuss gestellte praxisbezogene Fachaufgabe zur Grundlage eines fallbezogenen Fachgespräches gemacht wird.

Ablauf der IHK-Prüfung Teil 2, Fachgespräch: Report IHK-Prüfung Kauffrau für Büromanagement

Die Fachaufgabe in der Wahlqualifikation mündet in einem 20-minütiges, fallbezogenes Fachgespräch. Du sollst in diesem Prüfungsteil als Kaufmann für Büromanagement nachweisen, dass du ein typisches berufsbezogenes Problem erkennen, erfassen und dafür Lösungsvorschläge machen kannst.

Es geht also um deine praktischen Fähigkeiten im Berufsalltag eines Kaufmanns für Büromanagement.

Dieser Prüfungsteil fließt mit 35 % in die Gesamtbenotung ein.

Fit in 25 Stunden: IHK-Prüfung Kauffrau für Büromanagement (mit Muster-Reporten!)

Mit diesem Video-Kurs machst du dich fit in 25 Stunden. Du bekommst die wahrscheinlichsten Prüfungsthemen. So checkst du dein Prüfungswissen mit wenig Aufwand. Für die Extra-Portion Sicherheit.

Mit Videos, Mindmaps, Übungsaufgaben, Report-Paket (Muster-Reporte, Themen-Beispiele, Report-Videos) und Hörbuch.

Mehr dazu

Inhaltliche Gliederung des Reports

An die betriebliche Fachaufgabe, die dem jeweiligen Report in der Wahlqualifikation zugrunde gelegt wird und in der Prüfung den Gegenstand des Fachgespräches bildet, gelten bestimmte Anforderungen, die dein Ausbildungsbetrieb beachten muss. Diese können dir teilweise auch als Gliederung und Orientierung für deine Ausarbeitung dienen.

Folgende Kriterien dienen als Maßstab:

1. Berufs- und Betriebsbezug
Die betriebliche Fachaufgabe muss Bezug zu den Ausbildungsinhalten des Berufsbilds "Kauffrau für Büromanagement" aufweisen. Sie soll Lernziele der gewählten Qualifikationseinheit gemäß Ausbildungsrahmenplan abdecken. Ein Lösungsansatz im Rahmen eines realen Geschäftsprozesses muss erkennbar werden.

2. Eine vollständige berufliche Handlung soll abgebildet werden
Die betriebliche Fachaufgabe besteht aus einer eine Planungs-, Vorbereitungs-, Durchführungs- sowie Auswertungsphase.

3. Bearbeitung der Fachaufgabe
Die betriebliche Fachaufgabe ist keinesfalls eine Routineaufgabe. Sie muss den Auszubildenden vor Herausforderungen stellen. Recherchen werden notwendig, innerbetriebliche Abstimmungsprozesse sind wichtig.

4. Gestaltungsspielraum
Die betriebliche Fachaufgabe bietet dem Azubi einen gewissen Gestaltungsspielraum.

5. Auswertbarkeit
Die Ergebnisse der betrieblichen Fachaufgabe müssen eine Bewertung erlauben. Dabei soll auch dem Auszubildenden die Möglichkeit eröffnet werden, das Ergebnis seiner Aufgabe zu reflektieren.

Formale Abfassung des Reports - was musst Du beachten?

Gilt für dich die Report-Variante in der IHK-Prüfung Kaufmann für Büromanagement, musst du vor allem auf einige Formalien acht geben und unbedingt die Frist für die Abgabe deiner schriftlichen Berichte einhalten.

Denke daran, dass du 2 Berichte einreichen musst, jeweils einen für jede Wahlqualifikation. Dein Bericht darf im Umfang drei DIN A4-Seiten und ein Deckblatt nicht überschreiten. Eine Vorlage für dieses Deckblatt steht regelmäßig auf der Webseite der für dich zuständigen IHK zum Download bereit, beziehungsweise ist in den Prüfungsanleitungen enthalten, die du von dort erhältst.

Dein Report muss gut lesbar und anschaulich sein, und ist in der "Ich-Form" zu verfassen. Einige IHK schreiben die "Ich-Form" vor, andere empfehlen sie. Verwende Seitenzahlen und Gliederungsanteile.

Sofern deine IHK nichts anderes vorgibt, gelten für das Layout Anweisungen wie:

  • Schriftart Arial, Punkt 11
  • Zeilenabstand 1,5
  • Rand 2,5 cm

Mein Tipp: Erkundige dich vorher bei deiner IHK über die Formalien und halte sie 100-prozentig ein, um Probleme zu vermeiden!

Du erhältst von der IHK einen Abgabetermin. Du musst deine Reports für die IHK-Prüfung Kauffrau für Büromanagement auf das Portal der entsprechenden IHK als PDF hochladen, persönlich abgeben oder per Post schicken. Das ist von IHK zu IHK unterschiedlich. Auch dafür bekommst du mit den Prüfungsunterlagen gegebenenfalls entsprechende Passwörter und Anweisungen mitgeteilt, die zum Hochladen benötigt werden.