Was ist ein Fachwirt? Die wichtigsten Infos im Kurzprofil!

Was ist ein Fachwirt? Die wichtigsten Infos im Kurzprofil!

Fit für den Fachwirt in unter 15 Stunden

Online-Kurs mit Erklär-Videos, Mindmaps, Audios und Aufgaben. Nimmst du die Herausforderung an?

Was ist ein Fachwirt? Die wichtigsten Infos im Kurzprofil!

Als Kauffrau bzw. Kaufmann hast du vielleicht schon von der betriebswirtschaftlichen Weiterbildung zum Fachwirt gehört. Mit dieser Aufstiegsfortbildung erwirbst du eine Qualifikation, die dem Meister-Titel gleichgesetzt ist. Du kannst damit einen soliden Grundstein für deine weitere Karriere, für eine Führungsposition und verbesserte Gehaltsaussichten legen.

Bei den Tätigkeitsbereichen des Fachwirts überschneiden sich fachkaufmännische und betriebswirtschaftliche Fragestellungen. Die interessante Weiterbildung zum Fachwirt ist geprägt von einer Kombination aus theoretischen und berufspraktischen Feldern. Du erwirbst berufsbezogene wie handlungsspezifische Kenntnisse. Diese spezifische Kombination ist in vielen Unternehmen sehr gefragt. Deshalb kann sich für dich eine Weiterbildung zum Fachwirt nach deiner kaufmännischen Ausbildung bezahlt machen.

Fachwirt IHK – Alle Infos über die Karriere-Chancen mit dieser Fortbildung

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche für Fachwirte

Mit einer Weiterbildung zum Fachwirt bewegst du dich über den kaufmännischen Bereich hinaus. Du erwirbst Fähigkeiten und Kenntnisse, die dich für eine Position im mittleren Management qualifizieren. Insbesondere gewinnst du in den Bereichen Organisation und Planung wertvolles theoretisches sowie praktisches Wissen hinzu.

Du kannst dank der verschiedenen Fachwirt-Spezialisierungen bestimmen, in welcher Branche du tätig sein möchtest. Zum Beispiel der Tourismus-Fachwirt oder Bankfachwirt. Als Fachwirt im Sozial -und Gesundheitswesen wirst du zum Beispiel in die Planung sowie Verwaltung einer Gesundheitseinrichtung einbezogen. Eine solche Tätigkeit steht mindestens für einen Aufgabenbereich im mittleren Management, was die Ebene für Fachwirte allgemein kennzeichnet.

Fachwirte sehen sich dabei oft in einer Position zwischen der Führungsebene und der Ausführungsebene. Sie sind durch ihre Ausbildung und die praktische Tätigkeit mit den ausführenden Tätigkeiten vertraut. Ihre Weiterbildung zum Fachwirt qualifiziert sie für Führungsaufgaben. Das befähigt Fachwirte dazu, eine vermittelnde Position zwischen Top-Management und Produktions- sowie Ausführungsebene einzunehmen. Daraus entsteht ein auch menschlich anspruchsvoller, interessanter Tätigkeitsbereich mit viel Abwechslung sowie immer neuen Herausforderungen.

Fachwirt online machen

Hier erfährst Du, warum Du mit den Online-Kursen von Prüfungshelden® die Prüfung zum Fachwirt sicher bestehen wirst – und weshalb Du entscheidende Vorteile gegenüber den anderen Kandidatinnen und Kandidaten hast.

In diesen Branchen und an diesen Orten arbeiten Fachwirte

Grundsätzlich sind Fachwirte in allen Branchen sowie Wirtschaftszweigen gefragt, in denen kaufmännische Inhalte eine Rolle spielen. Kaufmännische Tätigkeiten sind etwa in der Industrie, im Handel, in der Hotellerie und Gastronomie, im Veranstaltungsbereich und auch in öffentlichen Feldern wie der Gesundheitsfürsorge nicht wegzudenken.

Überall dort, wo dir die Fachwirtsqualifikation über Weiterbildung offen steht, ergeben sich auch Tätigkeitsfelder nach bestandener Prüfung. Oft kannst du mit dieser betriebswirtschaftlichen Weiterbildung deinen Arbeitsplatz sichern, weil du flexibler einsetzbar bist und Aufgaben erfüllen kannst, die ein Kaufmann ohne Fachwirte-Fortbildung nicht abdecken kann.

Fachwirte finden fast in jeder wirtschaftlichen Branche gute Karrierechancen vor. Dabei ist eine hohe Flexibilität und Variabilität bei den Arbeitsorten gegeben. Der Steuerfachwirt ist beispielsweise in der Kanzlei eines Steuerberaters tätig, einen Veranstaltungsfachmann kann man auch bei Außenterminen und auf Reisen bei Kundenbesuchen antreffen. Den Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen findet man in Gesundheitseinrichtungen wie Altenheimen und Krankenhäusern. Handels- und Wirtschaftsfachwirte sind mit ihrer allgemeineren Qualifikation im Hinblick auf Branchen und Einsatzorte noch flexibler aufgestellt.

Wie Du zum Prüfungshelden wirst

Du möchtest dich beruflich fortbilden, um Karriere zu machen? Dafür möchtest du einen IHK-Abschluss schaffen? Am liebsten von zu Hause aus, um viel Geld und Zeit zu sparen? Dann ist dieses Live-Webinar wie gemacht für dich! Erfahre, mit welchen Abschlüssen du über 900 € bzw. 18 % mehr pro Monat verdienst.

Perspektiven und Reputation beim Fachwirt

Personalverantwortliche schätzen den Fachwirt als anerkannten Berufsabschluss im kaufmännischen Bereich. Nicht umsonst gehört er mit über 20.000 jährlichen Prüfungen (Quelle: IHK- und DIHK-Fortbildungsstatistik) zu den beliebtesten IHK-Fortbildungs-Abschlüssen. Da du den Abschluss des Fachwirts in der Regel berufsbegleitend erwirbst, können sie an dieser Stelle auch einschätzen, wie zielstrebig, ausdauernd und leistungsbereit du bist.

Wenn du später deine Ausbildung im kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Segment vervollständigen willst, steht dir auch ohne Allgemeine Hochschulreife eine zusätzliche Fortbildung zum geprüften Betriebswirt IHK offen. Damit kannst du deine berufliche Entwicklung im kaufmännisch- betriebswirtschaftlichen Bereich krönen.

Es ist die Kombination aus theoretischem Wissen und praktischer Berufserfahrung bei Fachwirten, die in vielen Unternehmen gebraucht wird. Dabei wissen Personalentscheider auch zu schätzen, dass Fachwirte sich engagiert durch Weiterbildung aktuelle Kenntnisse im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich aneignen.

In Zeiten, in denen sich für viele Unternehmen etwa durch die Digitalisierung ständig veränderte Umstände ergeben, wird von aufstrebenden Mitarbeitern ebenfalls viel erwartet. Auch sie sollen sich immer wieder aktuell mit ihrem beruflichen Aufgabengebiet auseinandersetzen und die Veränderungsprozesse wie ein Motor antreiben.

Als Fachwirt stellst du unter Beweis, dass du deine persönliche Entwicklung ausdauernd verfolgst und die Entwicklung an der Schnittstelle zwischen kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich im Unternehmen aktiv gestaltest.

Studien der Industrie- und Handelskammern zeigen (Quelle: DIHK-Erfolgsstudie Weiterbildung), dass sich für den überwiegenden Teil der Fachwirte die Strapazen der Weiterbildung gelohnt haben (Mehr dazu in diesem Webinar). Sie konnten in der Regel nicht nur ihren Arbeitsplatz sichern, sondern auch weitere Schritte auf der Karriereleiter machen und ihr Gehalt steigern. Für die meisten hat sich eine erhebliche Verbesserung ihrer beruflichen Stellung innerhalb eines Zeitraumes von 5 Jahren ergeben (die Ergebnisse dieser Studie stelle ich in diesem Webinar vor).

Fachwirt werden

Eine erfolgreich bestandene Prüfung vor der zuständigen Industrie- und Handelskammer ist die Voraussetzung dafür, dass du einen Fachwirt-Titel, wie den Wirtschaftsfachwirt, tragen darfst. Du erwirbst die theoretischen Kenntnisse in der Regel berufsbegleitend. Verschiedenste Anbieter bieten dir Präsenzkurse, Online-Kurse und eine Reihe von Lernmaterialien an. So ist sichergestellt, dass du die für dich passende Form der Vorbereitung auf die IHK-Prüfung finden kannst. Außerdem stehen dir verschiedene Förderungsmöglichkeiten für die Weiterbildung zum Fachwirt zur Verfügung.

Bist du jetzt bereit für den Fachwirt?

Fit für den Fachwirt in unter 15 Stunden

Online-Kurs mit Erklär-Videos, Mindmaps, Audios und Aufgaben. Nimmst du die Herausforderung an?